Die Geschichte der ABM Brass Power

Im Jahr 1999 wurde eine Vision verwirklicht und die Musikgesellschaften Auw, Beinwil und Mühlau beschlossen die Gründung eines vereinsübergreifenden Jugendensembles. Aufgrund der Anfangsbuchstaben der beteiligten Vereine wurde die Band ABM Brass Power getauft. Später kamen die Vereine Abtwil und Bünzen dazu. Auch der Beinamen Brass Power sollte keine Übertreibung sein: das Premierenkonzert in Auw wurde ein voller Erfolg und die Initiatoren in ihrer Vorstellung gestärkt.
Das Projekt wurde in der Folge ausgeweitet und die Band kam zu verschiedenen Auftritten an Dorfanlässen. Durch die grosse Nachfrage beschloss man, im Herbst 2000 ein erstes offizielles Musiklager in Sörenberg unter dem Patronat der neuen Band zu lancieren. Über 40 Jugendliche meldeten sich dafür an und so wurde eine Woche geprobt und ein Konzert einstudiert. Mit der grossen Nachfrage entstand die A-Band für die fortgeschrittenen Musikschüler und eine B-Band für die Jüngeren. Das Musiklager ist inzwischen Tradition, ebenso der Lagerort Sörenberg und das Abschlusskonzert in einer der Trägergemeinden.